KOSTENLOSER VERSAND AB 100€

Arten von Ohr-Piercings



Heute wollen wir den wundervollen Piercings einen besonderen Platz in unserem Blog widmen. Piercings: diese kleinen Ohrringe, die wir absolut und über alles lieben.

Unsere Piercings sind sehr originell und alle Designs sind wirklich toll: wir haben größere, kleinere und auffällige Creolen Piercings, mit einem ethnischen, bohemischen oder gewagten Stil... oder wir haben auch einfache, schlichte Piercings, für das Ohrläppchen, die Helix usw. Diese Schmuckstücke sind so vielseitig, dass es sich immer lohnt, einige davon zu haben.

Die Piercings sind ein Zeichen von Persönlichkeit, egal wer sie trägt und wo sie getragen werden, mit ihnen kann man tausende mögliche Kombinationen erstellen. Jede Woche posten wir neue Bilder mit neuen Kombinationen, damit ihr neue Ideen habt, um eure Ohrringe und Piercings zusammen zu kombinieren. Ihr werdet schon sehen, wie viele Möglichkeiten ihr habt. Es kommen immer Fotos mit neuen Kombinationen, die euch sicher überraschen werden.

Im heutigen Post werden wir über Ohrpiercings sprechen. Lies weiter, denn wir werden dir gleich einige Vorschläge machen, die du bestimmt lieben wirst. Und auch wenn du kein Ohrloch für Piercings hast, haben wir z.B. auch Ear Cuffs dabei, für die kein Ohrloch benötigt wird.

PIERCINGSARTEN JE NACH LOCH-POSITION

Wir, im San Saru Team, lieben Piercings über alles. Wir lieben es, mit Piercings coole Ohrringe-Kombinationen zu bilden. Mit Piercings kann man den eigenen Stil sehr gut definieren. Wenn man sie trägt, kann man sich leicht von anderen Menschen unterscheiden und dem eigenen Outfit eine ganz spezielle Note verleihen. Es gibt wirklich tausend verschiedene Möglichkeiten. Zu Beginn wollen wir euch dabei helfen, einige der Ohr-Piercings voneinander zu unterscheiden.

LOBE UND UPPER LOBE PIERCING

Tarjetas regalo

LOBE

Das Lobe Piercing ist das üblichste Piercing. Wir Frauen haben fast immer so ein Ohrloch, meist in beiden Ohren. Wir tragen in diesen Ohrlöchern oft unsere Hauptohrringe. Als Lobe Piercing haben wir sehr hübsche Ohrringe verschiedener Arten, je nach Geschmack. Wenn du mehr als ein Loch im Ohrläppchen hast, kannst du deine Ohrringe so kombinieren, wie du willst. Wir empfehlen dir auch für deine Kombination Ohrstecker, Ohrringe mit natürlichen Edelsteinen, schlichte Creolen und Creolen mit verschiedenen Formen zu tragen. Hier wird meistens ein größerer Ohrring getragen, als in den anderen Ohr-Löchern. Im Ohrläppchen können wir somit die größten und auffälligsten Ohrringe tragen. Wir tragen normalerweise die selben Ohrringe am rechten und am linken Ohr. Aber zwei unterschiedlich große Ohrringe würden eigentlich auch super gut aussehen.

Piercing Lobulo superior

UPPER LOBE

Das Upper Lobe Piercing befindet sich im oberen Teil des Ohrläppchens, wie es der Name selbst schon sagt. Im Ohrläppchen kannst du drei bis fünf Löcher haben, wobei die meisten zwei oder drei haben. Normalerweise tragen wir am oberen Ohrläppchen kleine Ohrstecker. Vor allem lieben wir aber Creolen in verschiedenen Größen: kleine, glatte Bali Creolen oder Creolen mit Anhänger sehen besonders cool aus. Aber auch die kleinen Ohrstecker sind hierfür super. Alle unsere Piercings können im Upper Lobe getragen werden.

HELIX UND FORWARD HELIX PIERCING

Tarjetas regalo

HELIX

Wir lieben das Helix Piercing . Dieses wird durch das Knorpelgewebe der Ohrkante gestochen und es ist das besonderste Ohr-Piercing, das es gibt. Man kann mehrere Helix-Löcher haben, aber wir finden zwischen 1 Loch und 2 Löcher am schönsten, wobei zwei Piercings an dieser Stelle wirklich top aussehen. Und wenn du uns nach der perfekten Kombination fragst, da sagen wir ohne Zweifel das Piercing SUNILA oder SITARA zusammen mit dem Piercing AFTAN. In diesem Ohrloch würden wir kleine Piercing Ringe, vielleicht mit einem kleinen Bali Detail oder einem kleinen Edelstein oder vielleicht auch einen Ohrring mit einem kleinen Anhänger tragen. All diese Optionen sehen wirklich toll aus.

Piercing Contrahelix

FORWARD HELIX

Das Forward Helix Piercing, befindet sich, wie der Name schon sagt, auf der der Helix gegenüberliegenden Seite, zwischen dem Gesicht und dem Ohr, oft auch Anti-Helix genannt. Für dieses Loch empfehlen wir auch einen Piercing-Ring, wie bei dem Helix-Piercing, entweder mit Bali-Verzierungen oder glatter Ausführung. Jeder kleine Ohrring im Piercing-Stil wird hier wunderbar passen. Wir mögen vor allem die kleineren 8mm, wie es beim Piercing YADU oder beim DHARMA der Fall ist.

PIERCING ROOK UND DAITH

Tarjetas regalo

ROOK

Das Piercing Rook ist ein kleines und sehr originelles Piercing. Wir empfehlen dazu kleinere Ohrringe, wie z.B. unsere beliebten Creolen-Piercings. Die Lage dieses Piercings im Ohr lässt nicht viel Raum für größere Ohrringen, sie wären vielleicht etwas lästig in dieser Position. Aber wenn du sie magst und dich traust, sie zu tragen, nur zu! In Stilfragen gibt es keine Regeln!

Piercing Daith

DAITH

Das Piercing Daith ist wahrscheinlich das innerste Piercing, das man am Ohr tragen kann. Dieses Piercing wird durch die gerade Auswölbung in der Ohrmuschel gestochen. Fast in der Mitte des Ohres. Wir empfehlen dir, dass du dich nach dem Piercen des Daiths, nicht auf der Seite des Piercings anlehnst, vor allem beim Schlafen.

TRAGUS UND ANTI-TRAGUS PIERCING

Tarjetas regalo

TRAGUS

Das Tragus Piercing ist im Trend. Immer mehr Leute lassen sich ein Tragus Piercing stechen. Es sieht wirklich schön aus, man kann dabei den Ohrring von vorne und von hinten sehen, da es durch die kleine Knorpelmasse der Ohrmuschel, welche kurz vor dem Gehörgang sitzt, gestochen wird. Für das Tragus finden wir kleine Creolen Ohrringe sehr schön, aber auch kleine Ohrstecker eignen sich gut. Und natürlich auch die übliche kleine Kugel, die oft als Tragus-Piercing getragen wird.

Piercing Antitragus

ANTI-TRAGUS

Das Anti-Tragus Piercing befindet sich gegenüber vom Tragus, in der unteren Knorpelfalte, die direkt über dem Ohrläppchen sitzt. Kleine Creolen-Piercings sehen hier besonders gut aus, aber auch kleine Kugeln eignen sich hervorragend. Es kommt auf deine Präferenzen an. Dieses Piercing tragen nicht so viele Menschen. Aber es schaut wirklich cool und schön aus.

SNUG UND CONCH

Tarjetas regalo

SNUG

Das Snug Piercing wird an Mittelohr-Höhe gestochen. Dieses Piercing steht jedem sehr gut, wir lieben es. So wie wir bereits beim Anti-Tragus geschrieben haben, ist das Snug Piercing auch sehr originell, da sich wenige Menschen trauen, es stechen zu lassen. Genau wie für das Conch Piercing brauchen wir hier etwas größere Ringe, denn die innere Ohrknorpelauswölbung durch welche dieses Piercing gestochen wird, ist etwas dicker als andere Stellen im Ohr.

Piercing de Caracola

CONCH

Das Conch Piercing wird direkt durch die Ohrmuschel gestochen, genau über das Anti-Tragus. Im Conch Piercing trägt man einen Ohrring, der die Außenseite des Ohres "umarmt", das Ohr umgibt und optisch wie ein Ring um das Ohr herum aussieht. Wir lieben es, wie dieses Piercing aussieht! Dafür benötigt man einen größeren Ohrring als bei den anderen Piercings. Unsere perfekte Option wäre das Piercing OMANA. Das Conch Piercing kann man auch mit unseren Ear Cuffs nachmachen, ohne ein Loch zu benötigen, wie beispielsweise mit unserem Ohrring DAMA.

TIPPS UND PFLEGE DEINER PIERCINGS

Wir werden euch nichts vormachen. Ein Piercing stechen zu lassen, egal welches, verursacht uns immer ein wenig Schmerz. Und je nach der Schmerzschwelle einer Person wird es mehr oder weniger Unbehagen erzeugen. Die Heilung aller Piercings geht nur langsam voran, denn es ist ja im Endeffekt eine Wunde. Aber es gibt mehrere Möglichkeiten, das ganze Prozedere viel erträglicher und angenehmer zu gestalten.

Ein Piercing kann wehtun, wenn es infiziert ist, deshalb ist es sehr, sehr wichtig, dieses zu pflegen und sehr gut zu reinigen.

Sobald das Piercing gestochen worden ist, hört man, dass es erst nach zwei Monaten zu 100% geheilt sein wird. Erfahrungsgemäß wissen wir allerdings, dass es mehr als ein Jahr dauern kann, bis ein Piercing wirklich heilt.

Wir raten euch daher, das Piercing so zu behandeln, wie euch angewiesen wurde. Und versucht vor allem, die Wunde so wenig wie möglich zu berühren. Wenn ihr zum Beispiel Motorrad oder Fahrrad fährt und ständig den Helm trägt, ist es üblich, dass sich die Piercings infizieren. Da solltet ihr also aufpassen.

Zudem solltet ihr euch beim Schlafen immer so hinlegen, dass das zuletzt gestochene Piercing nicht das Kissen berührt. Ein guter Tipp ist auch noch, die Haare so oft wie möglich gebunden zu tragen. Auch beim Haare waschen oder bei der Nutzung von Färbemitteln oder Friseurprodukten sollte man versuchen, die Piercings so wenig wie möglich zu berühren. Man muss generell sehr vorsichtig sein und vor allem sich bewusst sein, dass sich unser Ohr in einem Heilungsprozess befindet.

Erst wenn man das Gefühl hat, dass das Piercing vollkommen geheilt ist (keine Schwellung, keine Rötung, kein Eiter, kein Schmerz), kann man den Ohrring austauschen. Aber wir raten immer, dies so hygienisch wie möglich zu tun.

Die Schritte wären wie folgt:

  1. Wasche deine Hände gründlich mit Wasser und Seife.
  2. Entferne das medizinische Piercing.
  3. Das neue Piercing, muss zuerst mit warmem Wasser und Seife gewaschen werden. Und wenn du ein bisschen Alkohol zur Hand hast, ist es eine gute Idee, das Piercing damit zu reinigen, vor dem anbringen.
  4. Bringe es vorsichtig oder mit Hilfe von jemandem an. Erzwinge es nie mit Gewalt und pass bitte auf, dich nicht zu verletzen! Das Loch ist empfindlich und kann sich wieder öffnen. Wenn es eines unserer Piercings ist, haben wir hier das Video: Wie setze ich meine Piercings ein, damit du genau weiß, wie es am leichtesten geht.
  5. Nachdem du zum ersten mal die Piercings getauscht hast, raten wir dir, dass du weiterhin mit der Piercing-Behandlung fortgehst. Die Wunde ist nicht mehr so neu, aber kann sich jederzeit wieder öffnen.
  6. Um dein Piercing unter den besten Bedingungen zu halten, hat für uns ein flüssiges Antiseptikum Tag und Nacht am besten funktioniert. Bei uns heißen die üblichsten "Cristalmina" oder "Dermalogic Piercing" und sind als Spray verfügbar. Ganz wichtig ist auch, dein Piercing überhaupt nicht zu berühren. Denkt daran, dass das Loch immer noch eine offene Wunde ist und wir wollen, dass der Schorf trocknet, wenn wir das Piercing bewegen, ziehen wir den Schorf ab und die Wunde wird wieder offen sein. Du kannst auch dort, wo du dein Piercing machen lassen hast, fragen, wie du dein Piercing weiter behandeln sollst. Denn jeder Mensch ist anders, und das hier ist nur, was für uns im Team funktioniert hat.
Und selbst wenn es wirklich geheilt ist, kann sich ein Piercing immer wieder öffnen und sickern. Silber ist ein Edelmetall, das mit dem PH-Wert der Haut reagiert, und es ist möglich, dass, wenn du Sterling Silber in das Piercingloch steckst und es nicht zu 100% ausgehärtet ist, wenn es austritt, das Silber schmutzig werden kann. Aber mach dir keine Sorgen, denn Silber lässt sich sehr leicht reinigen. In unserem Blog-Beitrag siehst du genau wie: Wie reinige ich meinen Silberschmuck.

WIE DU DEIN PERFEKTES PIERCING AUSWÄHLST

In San Saru haben wir drei Größen von Piercings: 8mm, 10mm und 12mm.

Um die richtige Größe zu wählen, ist es wichtig zu wissen, wo sich das Loch befindet und wie dick unser Knorpel oder Läppchen ist. Davon wird abhängen, ob das Piercing gut passt oder nicht.

Wenn sich das Loch im innersten Teil des Ohres befindet, müssen wir eine größere Größe (10mm) nehmen, so als ob unser Knorpel oder Ohrläppchen dicker wäre. Wenn hingegen der Knorpel oder Läppchen dünn ist und das Piercing sich in einem eher äußeren Teil befindet, empfehlen wir das 8mm-Piercing. Das 12mm ist dasjenige, das wir für das Conch- oder Lobe-Piercing empfehlen.

Und wenn du Bedenken oder Zweifel über irgendein Piercing oder Größe hast, sind wir hier, um dir zu helfen und dich zu beraten. Wir lieben es, wenn du uns schreibst!

Du willst noch mehr? Schaue dir unser ShopInsta an. Es gibt hunderte mögliche Kombinationen und Ideen für deine Piercing- und Ohrring-Kombis.
Unsere Website verwendet Cookies (und nein, sie sind nicht essbar!), um deine Erfahrung zu verbessern. Wenn du weiter auf unserer Seite surfst, akzeptierst du unsere Cookie-Richtlinie. EINVERSTANDEN